Gegen Ausgangssperren!

Das Virus geht tagsüber arbeiten
und nicht nachts spazieren! 

Spontandemonstration vom 23.04.21

Heute, am 24.04.21 sind auch in Dortmund die Ausgangssperren im Rahmen der „Bundesnotbremse“ gemäß dem neuen Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Kraft getreten. 
Corona ist DRINNEN ein Problem – die Politik sollte zum Rausgehen motivieren! Die Debatten über den öffentlichen Raum als Ansteckungsquelle sind NICHT evidenzbasiert und bilden nicht den wissenschaftlichen Erkenntnisstand ab: Nur 262 von 232.000 Infektionen also 0,1% finden im Außenbereich statt.¹ Uns wird der Eindruck vermittelt, dass „Draußen die Gefahr lauert!“ Schluss damit!
Eine unwirksame Maßnahme
Ausgangssperren sind zudem in sofern unsinnig, als dass heimliche Treffen in Innenräumen nicht unterbunden, sondern eher noch gefördert werden! Die Reduktion problematischer Kontakte in Innenräumen gelingt nur mit überzeugenden Argumenten für einen gelingenden Selbstschutz. Im offenen Brief der Aerosolforscher*innen an die Bundesregierung schreiben diese wörtlich, dass  Ausgangssperren mehr versprechen, als sie halten können und nehmen sie in  „die Aufzählung irreführender Kommunikation“² auf! 
Welcher Aspekt auch weiterhin im neuen IfSG fehlt, ist eine klare Regelung der Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz: Arbeitgeber*innen sind zwar mittlerweile verpflichtet Schnelltests anzubieten, sie haben jedoch keine Dokumentationspflicht. Außerdem müssen die Schnelltests den Arbeitnehmer*innen nicht proaktiv angeboten werden, es reicht aus, dass diese für alle zugänglich im Betrieb ausliegen oder diese mit nach Hause genommen werden können.³ Infektionen können somit nicht flächendeckend frühzeitig erkannt werden. 
Lieber draußen mit Abstand!
Gestern, am 23.04.21, ging es bei der Spontandemo darum auf dieses Missverhältnis aufmerksam zu machen!
Es ist schlichtweg nicht hinnehmbar, dass statistisch nicht signifikant wirksame Maßnahmen im großen Stil und unter Repression durchgesetzt werden, während klare Empfehlungen der Wissenschaft im politischen Limbus verschwinden. 
Am 23.04.21 haben rund 150 Menschen spontan gegen die nun geltenden Ausgangssperren demonstriert. Wir, von Zero Covid Dortmund, sind dem Aufruf von Dortmunder*innen gefolgt und waren mit auf der Straße, um unserer Frustration und Forderung nach mehr wissenschaftlicher Debatte Ausdruck zu verleihen. 
Vom Dortmunder U aus zogen wir über die Kampstrasse und Brückstrasse in den Dortmunder Norden bis hin zum Nordmarkt. 
Gemeinsam für wirksame Pandemiebekämpfung!
Wir stehen klar für die Einhaltung wirksamer Hygienemaßnahmen. Wir unterstützen klar jede Regelung zur solidarischen Bekämpfung der Pandemie. Aber wir positionieren uns klar gegen eine Ausgangssperre. Diese ist nur Ausdruck einer hilflosen Politik, welche der Herausforderung der wissenschaftlich komplexen Situation nicht gewachsen ist. 
Wir freuen uns über den Aufruf zu dieser Aktion und die zahlreiche spontane Teilnahme aller Demonstrierenden. 
Auch in Zukunft werden wir Protest gegen politische Willkür und Forderungen nach einem solidarischen Shutdown auf die Straße tragen. 
Für ein Absinken der Zahlen auf Null!

 

Presse

  1. https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/antifa-demonstriert-am-freitagabend-in-der-dortmunder-city-plus-1627100.html

Quellen

  1. Gesellschaft für Aerosolforschung (GAeF): „Positionspapier der Gesellschaft für Aerosolforschung zum Verständnis der Rolle von Aerosolpartikeln beim SARS-CoV-2 Infektionsgeschehen“, 07.12.2020, Link:https://ae00780f-bbdd-47b2-aa10-e1dc2cdeb6dd.filesusr.com/ugd/fab12b_647bcce04bdb4758b2bffcbe744c336d.pdf (zuletzt aufgerufen am: 24.04.21)
  2. Dr. C. Asbach, Dr. G. Scheuch, Dr. S. Schmitt, Dr. B. Wehner, Dr. A. Held: „Ansteckungsgefahren aus Aerosolwissenschaftlicher Perspektive“, Offener Brief vom 11.04.2021 von Aerosolforscher*innen an die Bundes- und Landesregierungen, Link: http://docs.dpaq.de/17532-offener_brief_aerosolwissenschaftler.pdf (zuletzt aufgerufen am: 24.04.21)
  3.  tagesschau24, „Kabinett einigt sich auf `Bundesnotbremse´“ (Stand 13.04.2021 17:30 Uhr), Link: https://www.tagesschau.de/inland/corona-gesetz-kabinett-101.html (zuletzt aufgerufen am: 24.04.21)